Home

Wichtige und aktuelle Inhalte

Wichtige und aktuelle Inhalte

Welt-Aids-Tag 2020

Welt-Aids-Tag 2020: Stopp Diskriminierung!

HIV-positive Menschen unter erfolgreicher Therapie sind nicht ansteckend.

Seit 1988 wird der Welt-Aids-Tag jährlich am 1. Dezember begangen. An diesem Tag wird dazu aufgerufen, Solidarität mit den von HIV-betroffenen Menschen zu zeigen. Denn diese leiden auch in der Schweiz noch häufig unter Diskriminierung im Alltag. Darauf will die Kampagne zum 1. Dezember der Aids-Hilfe Schweiz «Stopp Diskriminierung» aufmerksam machen.

Weitere Informationen:

Zahlen zu HIV/Aids

Zahlen zu HIV/Aids in der Schweiz

Im Jahr 2019 war ein weiterer Rückgang der Zahl von HIV-Diagnosen zu verzeichnen. Zum dritten Mal seit Beginn der HIV-Epidemie Anfang der 1980er-Jahre wurden dem BAG weniger als 500 Fälle gemeldet.

Diskriminierungsmeldungen

Diskriminierungsfälle in der Schweiz 2020

Insgesamt wurden uns in diesem Jahr 93 Fälle gemeldet. Am meisten Diskriminierungen wurden im Gesundheitswesen gemeldet, auch im Bereich Versicherungen waren zahlreiche Diskriminierungen zu verzeichnen. 21 Personen erfuhren Datenschutzverletzungen.

Spenden

Ihre Spende hilft

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit der Aids-Hilfe Schweiz und tragen dazu bei, dass wir uns weiterhin für Menschen mit HIV einsetzen können. Sie spenden für Menschen, die mit HIV/Aids leben müssen – ihr ganzes Leben lang. Und Sie helfen uns, mit der Präventionsarbeit neue HIV-Infektionen zu vermeiden.  Dies gelingt uns nur mit der Hilfe von grosszügigen Menschen.

Chur - Welt-Aids-Tag

Chur

Video zum Welt-Aid-Tag

  • Freund*innen von Menschen mit HIV erzählen.
  • HIV und SARS-CoV2: zwei Viren verändern die Welt: Interview mit Lisa Janisch, Geschäftsleiterin Aids-Hilfe GR und Alexia Cusini, Infektiologin Kantonsspital GR

Video ab 1. Dezember 2020 auf www.aidshilfe-gr.ch

Zürich - Welt-Aids-Tag

Zürich

Live-Streaming Tango-Performance Welt-Aids-Tag 2020

HIV-Aidsseelsorge Zürich, www.hiv-aidsseelsorge.ch

Video der Aids-Hilfe Graubünden zum Welt-Aids-Tag

Swiss Aids News

Body Positivity

Die Swiss Aids News produzieren alle zwei Jahre eine dreisprachige Ausgabe. Deshalb erscheint die aktuelle SAN in deutscher, französischer und italienischer Sprache. Ausserdem haben wir das Erscheinungsbild sanft angepasst. Inhaltlich dreht sich alles um Körper und Komplimente. Wir wünschen viel Vergnügen.

Bestellen Sie ein Jahresabonnement für CHF 50.– oder ein Unterstützungsabonnement für CHF 100.– in unserem Onlineshop.

Sexarbeit

Das neue Buch: Ich bin Sexarbeiterin

Wer sich mit Sexarbeit beschäftigt, schaut immer auch in den Spiegel: Reflektiert werden eigene Gefühle, Vorstellungen, Vorurteile, Ängste. Nicht zuletzt deshalb wird Sexarbeit kontrovers diskutiert – aber in der Regel ohne die Stimmen von Sexarbeiter*innen.

Dieses Buch gibt ihnen diese Stimme. Sie erzählen von ihren Lebensrealitäten, Bedürfnissen, Problemen und Sichtweisen. Es wird weder romantisiert noch dramatisiert: Ich bin Sexarbeiterin zeigt, weshalb sich Sexarbeiter*innen für diese Tätigkeit entschieden haben und wie ihr Alltag aussieht.

Ab 26. November druckfrisch in der Buchhandlung Ihres Vertrauens.

Safer-Sex-Regeln

So schützt man sich vor HIV

Mit zwei einfachen Regeln schützen Sie sich wirkungsvoll vor HIV:

  1. Vaginalsex und Analsex mit Kondom
  2. Individualisierte Empfehlungen zu Ihrer Sexualität gibt Ihnen der Safer-Sex-Check.

HIV-Test

Ich hatte ungeschützten Sex. Soll ich mich testen lassen?

Das hängt vom eingegangenen Risiko ab.
Mehr Informationen unter:

Blog - Leben mit HIV

Auf Messers Schneide

Philipp Spiegel lebt seit einigen Jahren mit dem HI-Virus. Wie er die Corona- Pandemie und den Umgang mit dem neuen Virus erlebt hat, schildert er in seinem neusten Text.

Ich setze das Messer zum Schneiden an. Die Zwiebel rutscht mir unter den Fingern weg. Die scharfe Klinge trifft das Schneidebrett. Fast erwische ich den Finger.
Plötzlich erstarre ich. Meine Freunde sind im Wohnzimmer. Sie bereiten andere Dinge zum Kochen vor, Paprika, Tomaten, alles Mögliche. Aber ich steh einfach nur da, halte das Messer fest. Habe Angst, es fallen zu lassen. Angst, was ich damit anrichten könnte. Zum Glück bin ich allein in der Küche. Ein Gefühl der Schockstarre erfasst mich. Was jetzt?
Was, wenn ich mich geschnitten hätte? Was hätte ich sagen sollen? Oder sagen müssen? Ich hätte das Essen vergiftet. Die Küche infiziert.

Seit meiner HIV-Diagnose sind keine vier Monate vergangen. Den wenigsten habe ich davon erzählt, schon gar nicht den Freunden im Wohnzimmer. Ich kann es ihnen nicht sagen – ich kann es ja mir selber nicht eingestehen. Ich komme mir giftig vor. Dieses infizierte Blut, das durch meine Adern fliesst, kommt mir ausserirdisch vor. Als ob sich ein fremder Organismus in mich eingenistet hätte und sich ausbreitet. Ich bilde mir ein zu spüren, wie sich dieses Etwas unter meiner Haut bewegt. Ein Kribbeln. Ein Kitzeln. Ein Fremdkörper.

Dr. Gay Online-Beratung

Frag Dr. Gay

Dr. Gay ist ein Online-Beratungsangebot für schwule und alle anderen Männer, die Sex mit Männern haben. Dr. Gay beantwortet Fragen zu (Safer) Sex, Homosexualität, Coming-out, schwuler Identität, Liebe, Beziehung, HIV/Aids und anderen Geschlechtskrankheiten sowie körperlicher und seelischer Gesundheit.

Fragen an Dr.Gay

Coronavirus

coronavirus

Sex haben in Zeiten der Corona- Pandemie?!


Kann ich überhaupt noch Sex haben?
Grundsätzlich ja; mit Menschen im gleichen Haushalt oder mit Ihrem festen Partner, Ihrer Partnerin.
Voraussetzung ist, dass man sich ausserhalb der Beziehung an die Empfehlungen des Bundes hält, keiner Corona-Symptome hat und sich niemand mit anderen zum Sex trifft.


HIV-positiv: Kein Grund zur Sorge!
Gehöre ich als HIV-positiver Mensch zu den besonders gefährdeten Personen?
Wenn Sie HIV-positiv sind, unter einer gut funktionierenden antiretroviralen Therapie stehen und eine gute Immunlage (mehr als 200 CD4/mm3) haben, gehören Sie nicht zu den besonders gefährdeten Personen. Für Sie gelten die gleichen Schutzmassnahmen wie für alle anderen.

Mehr erfahren

Weiter Informationen über das Coronavirus: Bundesamt für Gesundheit

Shop der Aids-Hilfe Schweiz

Shop

Im Shop der Aids-Hilfe Schweiz finden Sie Informationsmaterial, wie Broschüren und weitere Materialien zum Bestellen und Downloaden vor. Ausserdem vertreibt die Aids-Hilfe Schweiz Kondome, Gleitmittel und Körperpflegemittel zu attraktiven Preisen.