Weiterbildung & Austausch: Nudging in Beratung und Prävention

Wie kann ich meine:n Gesprächspartner:in in so kurzer Zeit und in dieser turbulenten Umgebung dazu bewegen, eine Verhaltensänderung vorzunehmen?

Aufsuchende Präventionsarbeit dreht sich sehr vereinfacht gesagt oft um die Frage: Wie kann ich meine:n Gesprächspartner:in in so kurzer Zeit und in dieser turbulenten Umgebung dazu bewegen, eine Verhaltensänderung vorzunehmen? Dieser Frage nähern wir uns sehr praktisch. Wir probieren Methoden der Gesprächsführung aus der Sozialen Arbeit sowie den Behavioural Sciences an konkreten Fallbeispielen aus und überlegen uns, was sich im Berufsalltag am besten zur Umsetzung bei unserer jeweiligen Zielgruppe – MSM, Migration, Sexarbeit – eignen könnte.

Die Weiterbildung richtet sich an Fachpersonen im Bereich HIV-/STI-Beratung und -Prävention (Outreach Worker und Mediator:innen).

Die Platzanzahl ist beschränkt.

Deutsch (simultanübersetzt in Französisch)

Donnerstag, 24. November 2022
12:45-17:00 Uhr
Bildungszentrum Sihlpost, Sihlpostgasse 2, 8004 Zürich
Anmeldung

Linda Burkhalter, Dr. oec., ist Dozierende für Consumer Behaviour an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Institut für Umwelt und Natürliche Ressourcen. Nach Abschluss des Psychologiestudiums an der Humboldt Universität Berlin zog sie 2007 in die Schweiz, wo sie zunächst an der Universität St. Gallen im Bereich Betriebswirtschaft/ Marketing promovierte. Seit 2011 lehrt und forscht sie an der ZHAW. Ihre Forschungsschwerpunkte sind nachhaltiger Konsum, Entscheidungsverhalten, Behavioural Change und Nudging.

Simone Hengartner Turnheer ist Dozentin für Soziale Arbeit an der Ostschweizer Fachhochschule. Sie ist spezialisiert auf den Bereich Kommunikation und professionelle Gesprächsführung und leitet Gruppencoachings in Sozial- und Selbstkompetenz.