HIV & Diskriminierung im Gesundheitswesen

Menschen mit HIV erfahren viel Diskriminierung – auch im 2022, auch in der Schweiz und auch im Gesundheitswesen. Was können wir dagegen tun?

Ein Blick in die Statistik der Aids-Hilfe Schweiz zeigt auf, dass Menschen mit HIV besonders häufig Diskriminierung erleben im Gesundheitswesen. Diese Diskriminierungen sind belastend und umso schwerer, da sie in einem vermeintlich sicheren Umfeld stattfinden.

In dieser Inputveranstaltung schauen wir genau hin, lassen Menschen mit HIV und Mitarbeitende des Gesundheitswesens zu Wort kommen und schauen gemeinsam an, welcher Umgang im Gesundheitswesen für alle Beteiligten zufriedenstellend ist.

Donnerstag, 1. Dezember 2022
17:15-18:00 Uhr
Zoom
Anmeldung

Inputs gefolgt von Q&A in Deutsch und Französisch (Simultanübersetzung)

Es sprechen:

Raphael Depallens, lebt seit sieben Jahren mit HIV

Christina Grube, betreut als diplomierte Pflegerin seit mehr als 30 Jahren Menschen mit HIV

Andreas Lehner, Geschäftsleiter der Aids-Hilfe Schweiz

Simon Drescher, Programm Menschen mit HIV der Aids-Hilfe Schweiz