MSM: HIV-Prävention auf Affenpocken anwenden?

Wie haben MSM ihr Präventionswissen aus HIV/STI auf Corona angewendet? Und was bedeutet das für Affenpocken?

Emerich Daroya (University of Toronto) zeigte in seiner Studie, dass schwule und bi Männer während Corona ihr Wissen aus HIV/STI-Prävention angewendet haben. Das Risiko für Corona wurde durch die Linse von HIV angesehen, die Risiko-Einschätzung von HIV/STI auf Corona transferiert:

  • Regelmässiges Testen sich selbst und das Fragen nach einem Test der Sexpartner
  • Reduktion psysischer Kontakte oder Anpassung der Sexpraktiken
  • Sex mit "regulären" Partner, die man kennt und denen man vertraut
  • Sex nur mit Männern, die geimpft sind

Diese Erkenntnis ist insbesondere relevant, um Präventions- und Kommunikationsmassnahmen bezüglich MPX (Affenpocken) zu gestalten. Offensichtlich wenden MSM das Wissen aus HIV/STI auch auf andere Infektionen an, an diese Kompetenz kann angeknüpft werden. Wichtig ist, dass die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen HIV/STI und MPX transparent und verständlich kommuniziert werden.

Emerich Daroya betont, dass seine Daten ein Indiz dafür sind, dass wir schwulen und bi Männern vertrauen dürfen, dass sie auch bei Affenpocken wissen, wie sie Prävention anwenden können.